15. Mai: Kindesentführung, versuchte Brandstiftung und Freispruch.

Wer ist anzuklagen, wenn der Täter sich mal wieder auf Gott beruft anstatt auf sein Herz und seinen Verstand? Religiös motivierte Kindesentführung, versuchte Brandstiftung – und am Ende ein Freispruch. Wie geht das zusammen? Und wie kommen Täter & Opfer am Ende bloß aus dieser Nummer raus?!

Herzliche Einladung zum 3. Krimi-SONday, diesmal mit dem Frankfurter Kommissar Jakob Friedrichs und filmreifer Musik, unblutigen Bildern und tröstenden Worten.

:: Message - Jay Friedrichs
:: Moderation - Antje Hansen
:: Musik - David Eißler & Band
:: Special - Mord im Café Mandelplatz



Corinna Schmid

Über Corinna Schmid

Corinna (39) lebt seit 2006 in Essen und sagt: “e/motion ist für mich Ankommen. Menschen entdecken – Gemeinsamkeiten und Unterschiede leben. Ein Ort der Ruhe und der Herausforderung. Gemeinde, wie ich sie mir vorstelle!”.
Dieser Beitrag wurde unter Events, Newsletter, Podcast veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf 15. Mai: Kindesentführung, versuchte Brandstiftung und Freispruch.

  1. Patricia sagt:

    Hey ihr lieben,
    Super Predigt! Ich bin zwar eigentlich nie bei euch im Gottesdienst (dafür ist Niedersachsen doch ein bisschen zu weit nördlich von Essen), aber eure Predigten regen echt zum Nachdenken an und ich nehme etwas in die Woche mit zum Weiterdenken. Ihr seht Dinge oftmals aus einem anderen Winkel und man muss selbst mal den Kopf anstrengen und manches hinterfragen, ob das, was man immer so liest oder wie man bestimmte, altbekannte Texte auslegt denn wirklich so sein können. Ich studiere Theologie an einer staatlichen Uni, welche die historisch-kritische Methode lehrt. Oft traue ich mich nicht, Dinge zu hinterfragen, weil man sie als Kind einmal so gelernt und das als Wahrheit annimmt. Die historisch-kritische Methode fällt mir oft sehr schwer, weil ich oft nicht mit ihrer Lehre übereinstimmen kann. Aber ihr und eure Predigten regen dazu an, vielleicht doch hin und wieder mal zu hinterfragen und einen anderen Winkel einzunehmen. Weiter so und Gottes Segen! ;-) Ich freue mich, vielleicht irgendwann mal wieder zu Besuch zu sein. ;-)

    • Liebe Patricia,

      Danke für dein schönes Feedback.
      Und ich sage auf Wiederhören und vielleicht treffen wir uns ja in einem
      unserer nächsten SONdays.

      Viele Grüße,
      Corinna