KarfreitagsMoment

Karfteitag 2020 quadratischKarfreitag. Stille, Texte, Gebete, eine Melodie, das Kreuz.
Einen Moment innehalten – in all den aktuellen Fragen, der eigenen Unruhe, aller Unsicherheit dieser Welt.
Sich mit anderen  auf Jesu Weg begeben, seiner Angst nachfühlen, der nichts menschliches fremd ist und die trotzdem zu hoffen versucht.
Sein Kreuz als unser DENKmal!

Herzliche Einladung zu unserem KarfreitagsMoment bei e/motion! 
Diesmal digital für ein halbe Stunde im Stream bei YouTube.

Den Link zum Stream findet ihr, ebenso wie bei den SONdays, hier:
ww.cvjm-emotion.de/sonday-stream

Freitag, 10 April 2020 14:30
bis  Freitag, 10 April 2020 15:00

Abonnieren Sie Ereignis Termin eintragen
Show in Google map Per Stream im Netz
Nächste Termine:
Veröffentlicht unter Allgemein, Events, Feature | Hinterlasse einen Kommentar

Digitale Gründonnerstagsfeier

Gründonnerstag 2020 quadratischHerzliche Einladung zum digitalen Gründonnerstag!

In den letzten haben wir diesen besonderen Abend oft gemeinsam gefeiert. Mit Musik, Gebeten, Erzählungen aus Judentum und Christentum, Liedern und einer gedeckten Tafel mit einem Festessen. In diesem Jahr ist nun vieles anders.

Aber vielleicht habt Ihr ja trotzdem Lust: Lecker zu kochen. Den Tisch schön zu decken. Und dann eine kleine Tischgebetsfeier mitzuerleben. Gleichzeitig mit anderen eine Kerze anzuzünden. Gemeinsam zu beten und zu singen.  Um 19:30 Uhr. Etwa eine halbe Stunde lang.

Den Link zum Stream findet ihr, ebenso wie bei den SONdays, hier:
ww.cvjm-emotion.de/sonday-stream

>> Da wir bei den letzten Malen Probleme mit dem Stream hatten, haben wir für Gründonnerstag einen Plan B vorbereitet. Sollt der Stream nicht funktionieren oder abbrechen, geht die Feier per Videokonferenz hier weiter: https://bit.ly/Plan-B-Gründonnerstag <<

Rezept für ein Gründonnerstagsessen (für 2 Personen)

Zutaten:

  • Lamm, je nach Geschmack, etwa 150 Gramm pro Person.
  • Rote Zwiebel
  • Kleiner Apfel
  • Frischer Knoblauch
  • Blattpetersilie
  • Frühlingszwiebel
  • Salz
  • Geschroteter Pfeffer
  • Chiliflocken
  • Curry
  • Kreuzkümmel
  • Ras el Hanout
  • Kokosmilch aus der Dose
  • evtl. eine Pellkartoffel

Zubereitung:

Fleisch in Gulaschgröße würfeln.
In der Pfanne in Olivenöl sachte goldbraun anbraten.

Eine rote Zwiebel klein würfeln, dazugeben.
Einen kleinen Apfel schälen, würfeln, dazugeben.
Eine dicke Knoblauchzehe zerdrücken, dazugeben.
Blattpetersilie hacken, dazugeben.

Gewürze untermischen: Salz, Pfeffer, Chili, Curry, Kreuzkümmel.
Wer mag, einen Teelöffel Ras el Hanout.

Mit Kokosmilch zum Kochen bringen.
Menge – je nach Geschmack.
Wer viel Sauce mag, nimmt mehr Kokosmilch.
Wer die Sauce dickflüssiger mag, mixt eine Pellkartoffel unter.

Zum Schluss: Eine Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, dazugeben.

Die vegane Alternative ersetzt das Lamm mit Gemüse.
Angeschmorte Zucchini zum Beispiel.
Oder eine Mischung aus Zucchini, Zuckerschoten und Mangold.
Oder grüner Spargel aus der Pfanne.

Dazu gibt es frisches Brot. Rotwein und Wasser.
Rukolasalat. Hummus oder Dattelcreme.
Und Orangen, Kaffee und Schokolade zum Nachtisch.

Donnerstag, 9 April 2020 19:30
bis  Donnerstag, 9 April 2020 20:00

Abonnieren Sie Ereignis Termin eintragen
Show in Google map Per Live-Stream im Netz
Nächste Termine:
Veröffentlicht unter Allgemein, Events, Feature | Hinterlasse einen Kommentar

Störung des letzten SONdays

blur-bright-broadcast-broadcasting-668296Liebe Freundinnen und Freunde von e/motion!

Einige von euch werden es live mitbekommen habe, andere mögen davon gehört haben und wieder andere lesen es jetzt zum ersten Mal, dass wir am vergangenen Sonntag eine Störung des SONdays erleben mussten. Unser digitaler Gottesdienst, der spontan in einer Zoom-Konferenz stattgefunden hat, da der Stream auf YouTube nicht lief, wurde durch ein sogenanntes Zoom-Bombing gekapert.

Was genau ist passiert?

Bei einem Zoom-Bombing schalten sich Internet-Trolle unerlaubt in eine Zoom-Videkonferenz, um diese zu stören, zum Beispiel in dem sie unerwünschte Inhalte teilen. Am Sonntag ist genau das passiert, als relativ zu Beginn des Gottesdienstes von einer externen Person pornografische Inhalte eingeblendet worden sind. Daraufhin hat unsere Regie schnellstmöglich reagiert und die Konferenz beendet.
Es gab dann eine zweite Zoom-Konferenz, in der wir mit erweiterten Sicherheitseinstellungen verhindert haben, dass das wieder passieren konnte. Den Link dazu haben wir dann nur noch schnell per App teilen können, so dass das vermutlich nicht alle mitbekommen haben.

Dass das so passiert ist, tut uns sehr leid!

Uns ärgert sehr, dass Unbefugte mit solchen üblen Scherzen das für viele bereits wertvoll gewordene Format des digitalen SONdays stören. Da wir weiter glauben, dass solch eine kleine, halbstündige, digitale Feier ein großes Zeichen der Verbundenheit miteinander ist, die uns in diesen Zeiten gut tut, sind wir umso motivierter das notwendige zu tun, um den digitalen SONday vor solchen Eingriffen zu schützen.

Wie feiern wir in Zukunft störungsfrei SONday?

Genau das ist dann auch in der zweiten Konferenz am Sonntag gelungen, in dem wir das Einfallstor für die Störer technisch geschlossen haben. (Das hat mit dem sogenannten „Screen Sharing“ zu tun, über das sich Zugriff verschafft wurde. Das haben wir jetzt so eingestellt, dass nur derjenige, der die Konferenz leitet, Inhalte teilen kann.)
Mit dieser und eventuell weiteren Sicherheitseinstellungen werden wir auch zukünftig nach bestem Wissen und Gewissen dafür Sorge tragen, dass solche Zwischenfälle nicht wieder vor kommen.
Darüber hinaus wird auch an einer stabileren Variante des Streams auf YouTube gearbeitet, was eine weitere Sicherheit darstellt.

Wir hoffen hier sehr auf eure Unterstützung und auf weitere digitale Gottesdienste, die uns miteinander und mit Gott verbunden, durch diese Zeit tragen.

(Foto: Tim Mossholder von Pexels)

Veröffentlicht unter Allgemein, Feature, Newsletter | Hinterlasse einen Kommentar

SONday im Stream

Bis auf weiteres findest du hier unter cvjm-emotion.de/sonday-stream jeden Sonntag  ab 17:30 Uhr den Stream vom SONday. 

Hier ist der direkte Link zu unserem YouTube-Kanal, auf dem jeden Sonntag der Stream erscheint: https://www.youtube.com/channel/UCNoKPRKB4r5R2gnsQY0-eDg

Der Stream läuft auf YouTube, wo du ihn auch ohne eigenen YouTube-Account verfolgen kannst. Wenn du dich aber im SONday durch deine Kommentare beteiligen willst, dann log dich mit deinem YouTube- bzw. Google-Account ein. Wenn du noch keinen hast, kannst du ihn hier kostenlos anlegen.

Foto von freestocks.org von Pexels

Veröffentlicht unter Ads, Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bis auf weiteres: SONday im Stream

— SONday im Stream, kein Uhrzeitexperiment im April  (18.03.2020) —

Am vergangenen Sonntag haben wir aus gegebenem Anlass den ersten SONday digital im Videostream bei Facebook gefeiert.
Ein Kerze anzünden,  Lieder singen, unser Eingangswort sprechen, eine Predigt hören, sich austauschen in den Kommentaren, gemeinsam beten – das alles haben viele als stärkend erlebt. Es ein Chance miteinander in Verbindung zu bleiben, in einer Zeit, in der wir räumlich auf Distanz gehen müssen, um die Vorbereitung des neuartigen Corona-Virus zu verlangsamen.

Darum haben wir in dieser Woche entschieden, dass wir bis auf weiteres den SONday in dieser Form feiern werden. Wir basteln weiter an der Technik und werden auch die konkrete Form weiterentwickeln. Wir freuen uns über Rückmeldungen dazu und auch über alle, die noch mitdenken und -tun wollen. Melde dich dazu gerne bei Daniel R.

Ab Sonntag 17:20 Uhr findest du unter cvjm-emotion.de/sonday-stream den Stream vom SONday.
Der Stream läuft auf YouTube, wo du ihn auch ohne eigenen YouTube-Account verfolgen kannst. Wenn du dich aber im SONday durch deine Kommentare beteiligen willst, dann log dich mit deinem YouTube- bzw. Google-Account ein. Wenn du noch keinen hast, kannst du ihn hier kostenlos anlegen.

Eigentlich wollten wir im April ein Experiment. Wir wollten den SONday in typischer Weise, aber zu einer anderen Uhrzeit feiern.  Die Idee war,  zu erproben, wie es gelingt, um 11 Uhr Gäste einzuladen. Ab Mai sollte es dann wieder um 17:30Uhr weitergehen. Die Erfahrungen wollten wir gemeinschaftlich auswerten.
Da das unter den aktuellen Bedingungen keinen Sinn bringt, wird das Uhrzeitexperiment im April nicht stattfinden. Aber aufgeschoben ist ja bekanntlicht nicht aufgehoben.

— Digitale Form, aber typisch e/motion (14.03.2020) —-

Den kommenden SONday am 15.03. werden wir nicht in gewohnter Form feiern. Siehe dazu die Nachricht vom Vorstand weitere unten.
Stattdessen probieren wir in einer digitalen Form, wie trotzdem in dieser Zeit verbunden bleiben können. Mehr dazu hier.

— Nachricht des Vorstandes (13.03.2020) —

Liebe Freundinnen und Freund von e/motion,

wir haben heute eine ebenso wichtige wie unerfreuliche Nachricht für euch alle: Bis auf weiteres wird bei e/motion kein SONday in der gewohnten Form stattfinden.

Es ist eine Entscheidung, die uns sehr, sehr schwer gefallen ist. Wir alle ringen um den richtigen Umgang mit der weltweiten Corona-Pandemie, die längst auch Deutschland und insbesondere Nordrhein-Westfalen erreicht hat. Eine Situation wie die aktuelle hat es in jüngerer Geschichte nicht gegeben,die Nachrichtenlage ändert sich fast minütlich – das macht den Umgang damit so schwierig. Auch wir als e/motion-Vorstand haben in den letzten Tagen und Stunden intensiv über die Frage diskutiert, ob wir den SONday weiterhin stattfinden lassen können.

Auf der einen Seite stehen die Handlungsempfehlungen der Evangelischen Kirche im Rheinland, nach denen Gottesdienste weiter stattfinden können. Auch die Landesregierung NRW und die Stadt Essen haben lediglich Veranstaltungen ab 1000 Teilnehmern verboten und verhängen Auflagen für Veranstaltungen ab 500 Teilnehmern. Wir dürften den SONday also ohne Auflagen veranstalten.

Auf der anderen Seite stehen aber die klaren Empfehlungen der Regierung von Bund und Ländern, Sozialkontakte so weit wie möglich zu meiden. Es geht darum, die Ausbreitung dieses gefährlichen Virus bestmöglich zu verzögern, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Deswegen werden ab Montag auch die Schulen und Kindertagesstätten in NRW geschlossen.

Wir wissen nicht, ob es in dieser Situation eine richtige und eine falsche Entscheidung gibt. Wir sind aber zu dem Schluss gelangt, dass wir das Risiko minimieren wollen – für unsere Gottesdienstbesucher, aber auch für deren Angehörige und andere Personen, mit denen sie zu tun haben. Wir tun das schweren Herzens, denn wir alle lieben den SONday und die Gemeinschaft. Aber wir verzichten darauf aus Solidarität mit den Schwachen in unserer Gesellschaft.

Wir hoffen und beten, dass wir uns schon sehr bald wieder wie gewohnt versammeln können – und denken darüber nach, was wir bis dahin für Wege finden können, um per Podcast, Social Media oder auf ganz anderen Wegen einen SONday für zu Hause zu ermöglichen.

Viele Grüße und Shalom

Euer Vorstand

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar