e/8 und “Das Gesicht der Kirche gestern”

Petersdom-Kuppel innen [05.10.2011]

Foto: Rainer Sturm. Quelle: www.pixelio.de

Unüberwindbar. Welches Gesicht hatte Kirche gestern?

Unüberwindbar. Ein Status, den sich die Kirche in den 2.000 Jahren zwischen ihrer Entstehung und heute… geradezu erarbeitet hat?! Purer Zufall, Zuweisung oder kühle Berechnung – die Machtposition der Kirche war geradezu gigantisch. Die Frage muss gestattet sein: War dies ihr Auftrag?

Herzliche Einladung zu e/8, dem jungen Format von e/motion, an dem wir durch 2.000 Jahre Kirchengeschichte rasen, einen Auszug aus der lateinischen Messe feiern, altdeutsche Kirchenlieder singen, durch Videoausschnitte und Theaterszenen an unteschiedliche Schauplätze verschiedener Jahrhunderte reisen und das Mikrofon für Deine Einschätzungen zum Gesicht der Kirche gestern öffnen. Mit einem abschließenden Kommentar von Deffi Gallasch aus Essen.

:: Zeit & Ort: Sonntag, 20 Uhr, St. Immakulata
:: Koordination & Moderation:
Martin Scott (martin.scott@cvjm-emotion.de)
:: Kommentar, Liturg und Experte für Kirchengeschichte: Deffi Gallasch, Pfarrer der Erwachsenengemeinde im Weigle-Haus, Essen

Präsentation zu e/8 09.10.2011

Sonntag, 9 Oktober 2011 20:00

Abonnieren Sie Ereignis Termin eintragen
Show in Google map An St. Immakulata 5, 45355 Essen


Scotty

Über Scotty

Scotty heißt eigentlich Martin Scott und ist Jahrgang 1977. Ein perfekter Sonntag beinhaltet für ihn ein langes Frühstück, Wandern in der Elfringhauser Schweiz, Kaffee & Kuchen, einen Gottesdienst bei e/motion und zum Abschluss einen guten Film mit einem guten Glas Whisky (alternativ: Schnitzel mit Pommes im "Bahnhof Süd").
Dieser Beitrag wurde unter Events, Podcast veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf e/8 und “Das Gesicht der Kirche gestern”

  1. Fred Stecker sagt:

    WOW. Was für ein Programm. 2000 Jahre nach 20 Uhr. :-)
    Schöner Artikel. Da weiß man, worauf man sich freuen kann. Und ich tu’s!