Das Gesicht der Kirche von heute

Gudrapalli/ flickr.com

Mit einem lauten Knall schließt der Bürgermeister eines kleinen Provinzstädtchens zwischen Toulouse und Bordeaux die massiven Kirchtüren zum sonntäglichen Gottesdienst. Die Stadt und ihre Kirchgänger wirken dabei grau und verschlossen.

Ein völlig neues Bild ergibt sich, als die alleinerziehende Vianne und ihre Tochter Anouk in ein altes Haus mitten in der Stadt einziehen und umgehend eine Chocolaterie eröffnen. Mit ihren neuartigen Schokoladenkreationen wecken sie bei vielen Bewohnern neue Lebensfreude, und so wird der kleine Laden mehr und mehr zur Zuflucht der Aussenseiter.

Leider ist die Wahrnehmung der Kirche für viele Menschen in Deutschland vergleichbar mit dem Bild, das der “Chocolat” zeichnet. Die Kirche: ein grauer und trostloser Ort hinter dicken Mauern, in ihren Ansichten überholt und weltfremd, irgendwo gefangen zwischen gesellschaftlichen Ansprüchen und Jahrhunderte altem Selbstverständnis. Im SONday (Teil 1 – 17:30 Uhr) wollen wir uns mit der Kirche der Gegenwart auseinandersetzen, dabei kritischen Fragen nicht aus dem Weg gehen, aber auch hoffnungsvoll auf das blicken, was Mut macht. Bei e/motion und in der weiten Welt.

Herzliche Einladung zum Gottesdienst im SONday!

:: Moderation - Astrid Schütt
:: Message - Benjamin Bakis
:: Musik - David Eißler und Orchester
:: Wir sammeln für die kirchliche Begegnungs- und Beratungsstelle Aufwind.

Sonntag, 16 Oktober 2011 17:30
bis  Sonntag, 16 Oktober 2011 19:00

Abonnieren Sie Ereignis Termin eintragen
Show in Google map An St. Immakulata, 45355 Essen


Ben

Über Ben

Ben (27) studiert am Theologischen Seminar in Adelshofen und wird bis Januar 2012 sein Praktikum bei e/motion machen. In dieser Zeit will er möglichst viel über Gemeindegründung herauszufinden und wird dazu alle möglichen Leute ausquetschen. (benjamin.bakis@cvjm-emotion.de).
Dieser Beitrag wurde unter Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.