Ab in den Süden…

e/motion machte Urlaub an der Südsee. Genauer: An der Xantener Südsee. Mit 120 Leuten. Das geht!
In Xanten angekommen kam ziemlich schnell dieses typische Kribbeln durch: Was passiert, wenn man mit 120 Menschen auf Freizeit fährt: Weiblein, Männlein und jede Menge Kinderlein? Was macht das mit mir?

Lest hier den Rückblick von Threeske →    Oder klickt euch durch die Bildergalerie →

Nach dem Abendessen am Freitag ein noch immer ungewohntes Bild: Bewaffnet mit Babyphonen, Laufrädern, Helmen, Kinderwagen, Kindern und Spielzeugen unter diversen Armen, verschwindet die Elternriege, während sich im Innenhof bereits ein Pfeifen-Geruch ausbreitet.

Ich bin mir sicher, in den kommenden Tagen findet sich genug Gelegenheit abgebrochene Gespräche fortzusetzen, neue zu beginnen, neuen Menschen zu begegnen, Zeit mit Gott zu verbringen, wieder auf den “neuesten Stand” zu kommen, aufzutanken. Gelassenheit und Vorfreude setzen ein.

Natürlich werde ich nicht enttäuscht: Botswana, alte Bibelworte mit neuem Tiefgang, Outdoor-Teamwork mit grünen Männchen, Spacezanktippen, (spontan) betreute Kinder. Sphärische Klänge und kabarettistischer Besuch runden den Samstag ab.

Zwischendurch immer wieder die Gelegenheit zu quatschen und festzustellen wie wichtig mit viele Menschen sind, die mitfahren, und wie wichtig ich ihnen bin. Freundschaft eben. Mit der “Mission impossible”, einem Gottesdienst mit Martin Buchholz begann der Sonntag. In Workshops, beim Geocache, auf Wasserskiern und am Ende beim Lagerfeuer wurde Pfingsten persönlich. Hautnah!

Nach einer Zeit zum kollektiven Träumen  am Montag konnten wir uns gegenseitig inspirieren. Neben vielen Endrücken dieser drei Tage, klingt dieses Gefühl am stärksten nach: unerwartete Freundschaft auf vielen Ebenen!



Threeske

Über Threeske

Threeske (32) arbeitet als Förderschullehrerin in Essen und ist seit 2008 bei e/motion. Seit 2009 ist sie im Vorstand. (threeske.wenzel@cvjm-emotion.de)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Newsletter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.