Tentative Schedule

Am Anfang stand ein schwarz auf weiss gedrucktes Programm unsers Aufenthalts bei der Shalom Foundation. Heute ziert es in blau und schwarz notiert Änderungen, Durchstreichungen und Ergänzungen.
Tentative Schedule steht oben drüber. Das es wirklich tentativ, also vorläufig ist, hat sich wie erwartet bewahrheitet. Flexibilität ist hier eine Tugend. Es ist die Kunst das Leben immer wieder den Umständen und Gegebenheiten anzupassen. Zeit ist relativ. Unser ‘tentative schedule’ auch.

20130820-115112.jpg



Daniel Rempe

Über Daniel Rempe

Daniel arbeitet im Diakonischen Jahr der Evangelischen Kirche von Westfalen. Zusammen mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern lebt er in Essen. Bei e/motion engagiert er sich im Message-Team, in wechselnden Projekten und im SONday.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.